Asien  

   

Afrika  

   

Uncategorised

Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschieben bei Einreise nach Südostasien. Allerdings empfehlen wir jedem Reisenden einen aktuellen Impfschutz für Cholera, Hepatitis A und B, Typhus, Tetanus und Tuberkulose sowie die Japanische Enzephalitis zu besitzen.

Malaria ist weit verbreitet in weit abgelegenen Regionen in Südostasien. Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem Hausarzt über die besten Präventionsmaßnahmen zu sprechen

 

Essen und Wasser

Wasser sollte generell als konterminiert betrachtet werden. Wasser zum Trinken, Zähneputzen oder für Eiswürfel sollte zuvor gekocht worden sein oder anderweitig sterilisiert sein oder besser aus abgefüllten Flaschen verwendet werden.

Milch ist nicht pasteurisiert und sollte gekocht werden. Vermeiden Sie Milchprodukte, die wahrscheinlich aus ungekochter Milch zubereitet worden sind.

Essen Sie nur gut gekochtes Fleisch und Fisch, vorzugsweise heiß serviert.

Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden. Frisches Obst und Gemüse sollte immer geschält oder gründlich mit gereinigtem Wasser gewaschen werden.

Zum Trinken sollte ausschlißlich abgefülltes Wasser genutzt werden.

Gekochte Getränke wie Kaffee und Tee sind unbedenklich.

Eis ist in der Regel in den Restaurants in Ordnung, aber sollte sorgfältig behandelt werden.

 

Reisen mit Kindern

Das Reisen mit Kindern ist in den südostasiatischen Ländern absolut sicher. Einige Vorsichtsmaßnahmen sollten trotzdem beachtet werden: vermeiden Sie zuviel direkte Sonnenbestrahlung und experimentieren Sie nicht zu viel mit exotischen Lebensmitteln.

Die Asiaten lieben westliche Kinder.

 

Trinkgelder

Obwohl das Trinkgeld in einigen südostasiatischen nicht üblich ist, wird es dennoch sehr geschätzt.

Sie sollten bereit sein, für Ihren Reiseführer, Fahrer, Träger und Kellner, die Sie während Ihrer Reise unterstützen, etwas Trinkgeld zu geben.

Als Richtlinie möchten wir Ihnen folgendes empfehlen:

Gruppengröße 1-2 Personen 3-6 Personen 7-10 Personen 11-14 Personen Bemerkung
Reiseführer 7 Euro 10 Euro 15 Euro 20 Euro pro Tag/Gruppe
Fahrer 10 Euro 15 Euro 20 Euro 30 Euro
Träger 1 Euro pro Gepäckstück  
Kellner 10% der Rechnung  

 

 

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Verhaltensmaßnahmen.

- seien Sie stets höflich und freundlich

- wenn Sie etwas zu beanstanden haben, beschweren Sie sich nicht lautstark

- vermeiden Sie Konfrontationen, behandeln Sie verschiedene Meinungen stets als Dialog, versuchen Sie Ihre Kritik als als eine Art zu Scherzen

- Erwarten Sie stets Verzögerungen im Reiseablauf und planen Sie entsprechend Ihren Zeitplan

- zeigen Sie niemals Ihren Ärger. Offen Verärgert zu sein ist nicht nur unhöflich sondern Sie verlieren dabei auch Ihr Gesicht.

 

 

Das Königreich Thailand liegt im Herzen Südostasiens. Das Land hat sich im Laufe der Jahre zu einem wichtigen Touristenziel entwickelt. Es bietet seinen Besuchern eine erstaunliche Auswahl an Attraktionen - von unberührten Stränden über vom Dschungel bedeckten Bergen und einem reichen jahrtausende alten kulturellen Erbe bis hin zum kosmopolitischen Nachtleben.

Die florierende Metropole Bangkok bildet das überragende Tor in dieses faszinierende Land. Hier treffen sich sie Reisenden, um sich je nach ihren Reiseroute und Reiseplan über das ganze Land zu verteilen. Strandliebhaber visieren in der Regel die weißen Strände an der Küste des Golfes von Thailand an oder die Adamanensee. Die bergige nördliche Region bietet wunderbare kulturelle und Naturhighlights.

Seit über fünfhundert Jahren war Angkor der Mittelpunkt einer der größten Zivilisationen der Menschheit. Die mächtigen Devaraja oder "Gottkönige" regierte weite Teile des heutigen Südostasiens von ihrem Kernland in dennördlichen Ebenen des heutigen Kambodschas. Sie bauten immense und schillernde Städte und Tempelanlagen dekoriert mit aufwendigen und beeindruckenden Steinmetzarbeiten, um ihren Göttern aber auch sich selbst zu ehren.

Auf ihrem Höhepunkt im späten 12. Jahrhundert zählt Angkor über eine Million Einwohner und war eine der größten Städte weltweit.

Wie andere große Reiche zuvor und nachfolgend schwand die mächtige Khmer Kultur schließlich wieder. Im 15. Jahrhundert haben die Ayutthaya Thailänder die Stadt mehrmals geplündert bis Angkor schließlich aufgegeben wurde und die gesamte Bevölkerung sowie das Königshaus bis zum heutigen Tag nach Phnom Penh zog.

Sobald Angkor verlassen wurde, hat der Dschungel die Tempelstadt schnell wieder zurück gefordert. Die Tempel gerieten in Vergessenheit und blieben verborgen, bis sie 1860 vom französischen Forscher Henir Mahout wiederentdeckt wurden.

Die Tempel von Angkor stellen die schönste architektonische Kunstfertigkeit in der menschlichen Geschichte dar. Es erfordert viel Fantasie, um ihre Pracht und Herrlichkeit verstehen zu können. Stellt man sich die prächtigen ägyptischen Pyramiden von Giseh, für diese in jeden Stein mit Darstellungen von fantastischen Mythen und Legenden geschnitzt werden. Um die Größe besser zu verstehen, würden der Petersdom von Rom sowie die St. Pauls Kathedrale von London leicht in die Außenmauern von Angkor Wat passen.

Kambodscha blieb ein ruhiges und bescheidenes Land bis ins zwanzigste Jahrhundert hinein. Durch die lange Abgeschiedenheit des LAndes bietet Kambodscha jedem Besucher eine wunderbare Kulisse des unberührten Asiens vor Beginn des Massentourismus und der zügellosen Kommerzialisierung.

Zusammen mit den anderen Ländern Südostasiens erlebte auch Kambodscha unzählige Tragödien. Dennoch erleben Besucher die Menschen wunderbar gastfreundlich und nach vorne gerichtet

Kambodscha hat heute den neugierugen und abenteuerlustigen Reisenden viel zu bieten.

Das "Goldene Land" ist mit zahlreichen buddhistischen Strukturen und Bildern geschmückt. Myanmar  ist eines der weltweit geheimnisvollsten und am wenigsten besuchten Länder.

Dieses buddhistische Land ist mit seinen sonnenverwöhnten kilometerlangen Sandstränden ein ideales Reiseziel für einen Erholungsurlaub. Reisende können in malerischen Landschaften eintauchen oder sich in eine Fülle von Geschichte und reicher Kultur vertiefen.

Dieses heilige Land ist durchdrungen von wunderbar malerischen Köstlichkeiten Asiens, die sonst in ihrer faszinierenden Reinheit und Ursprünglichkeit nur selten zu finden sind.

Das Land ist reich an jungfräulichen Dschungeln, herrlichen Bergen, weitläufigen unberührten Küsten - gekoppelt mit einem reichen glorreichen Erbe aus 2000 Jahren. Spektakuläre Monumente und alte Städte zeugen von einer lebendigen Kultur, welche noch heute die Heimat ist von 135 verschiedenen ethnischen Gruppen.

Ob Sie mit einem Schiff den mächtigen Ayeyarwaddy Fluss befahren, die atemberaubende antike Stadt Bagan von oben mit einem Heißluftballon bestaunen oder auf dem Rücken eines Elefanten nach dem seltenen Tiger Ausschau halten, Bergwanderungen oder Raftingtouren entfernt der populären Reiserouten im Norden des Landes oder die weltklasse Tauchgebiete im südlichen Mergui Archipel - das erstaunliche Land bietet stets jedem Reisenden das Gefühl von Abenteuer.

Myanmar heißt jeden Reisegast herzlich willkommen.

Yangon ist die kosmopolitische Hauptstadt und das Tor zu Myanmar. Die Stadt ist berühmt für ihre üppigen tropischen Bäume, die schattigen Parks und schönen Seen. Sie wird auch als "Gartenstadt des Ostens" genannt. Sie wurde von König Alaungpaya auf dem Gebiet einer kleinen Siedlung namens Dagon gegründet, als er Myanmar 1755 eroberte. Der Name Yangon bedeutet "Endedes Krieges". Die Stadt besitzt noch heute ihren kolonialen Charme aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert.

Hoch über der Stadt thront die atemberaubende goldene Shwedagon Pagode - eines der schönsten und wertvollsten Schätze des Landes und ein wahrhaftig heiliger Ort, der jeden Besucher in seinen spirituellen Bann zieht.

 

Das Land Laos lebt in seinem eigenen Rythmus. Das Leben bewegt sich in einem trägen Tempo entlang des großen Mekong Flusses. Die Städte sind weniger hektisch als anderswo in Asien. Auch die Landschaft strahlt eine seltene Kombination von Ruhe und Schönheit aus.

Im Vergleich zu den anderen Ländern Südostasiens blieb Laos verborgen und von der Entwicklung des zwanzigsten Jahrhunderts weitestgehend verschont. Besucher begegnen heute einer uneinigen Gesellschaft mit einer starken spirituellen Tradition, in welcher die Missklänge der modernen Welt keinen Zugang finden.

Trotz des gesteigerten internationalen Interesses bleibt Laos das unentdeckte Juwel Südostasiens. Das Land strahlt einen reizvollen, fast jenseitigen Charme aus und lädt seine Besucher zu einer Zeitreise in eine einfache und ungestresste Vergangenheit.

   
© Mandib