Tired of scouring the Web for follow, trying to figure out which company is worth your money? Check our reviews of the best ones. Asien  

   

Essential Features of the Best click here. Yes, it is a difficult task to find a good essay website because there are so many and it is taxing to Afrika  

   

Urgent Custom Essays - Hire top writers to do your homework for you. confide your dissertation to professional writers employed in the company Indien Rundreisen  

   

 

 

buy answers homework http://jahanpardis.com/?help-develop-a-thesis-statement resume and cv writing services wiltshire phd thesis english language Tag 1 Anreise Frankfurt am Main – Chennai

Sie reisen in Eigenregie innerhalb Deutschlands zum Flughafen Frankfurt am Main an.

Am Abend starten Sie mit Air India im Direktflug nach Neu Delhi und weiter nach Chennai.

 

click - authentic researches at competitive prices available here will make your education into pleasure Qualified writers Tag 2 Chennai

Sie erreichen Chennai am Nachmittag und werden bereits freudig am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren.

An Nachmittag besichtigen Sie Chennai. Sie besuchen die Festung St. George und die San Thome Kathedrale. Die Museen stellen eine umfassende und sehr beeindruckende Auswahl an Münzen aus der Zeit des mächtigen tamilischen Chola Imperiums und Steinskulpturen aus Südindien und dem Dekkan Hochplateau. Die Chola gelten bis heute als das einflussreichste hinduistische Reich. Sie herrschten zwischen dem neunten und dreizehnten Jahrhundert.

Sie übernachten im Hotel GRT Radisson / Taj Connemara (oder vergleichbar)

 

http://royalsoftwaredeals.com/product/red-giant-magic-bullet-suite-13/ Tag 3 Chennai – Kanchipuram - Mahabalipuram

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kanchipuram, bekannt als die Goldene Stadt der tausend Tempel. Sie ist eine der ältesten Städte in Indien.

Am Abend fahren Sie zu Ihrem Hotel in Mahabalipuram – Covelong Beach

Sie übernachten im komfortablen Hotel GRT Radisson Temple Bay / Taj Fishermans Cove

 

Cover letters are a vital part of the job application process. Check out CVpals cover Ims Learning Design And Master Thesiss to secure your next interview. Tag 4 Mahabalipuram

Nach dem Frühstück erkunden Sie Tempelstadt Mahabalipuram. Sie erforschen den berühmten Hafen der Pavallas mit dem Felstempel und dem Küstentempel. In Verbindung mit den schönen Sandstränden ist Mahabalipuram eine der wichtigsten touristischen Attraktionen in Tamil Nadu.

Die Stadt war einst der wichtigste Hafen der Pallava Dynastie. Die Pallava waren eine bedeutende Dynastie in Südindien zwischen dem fünften und neunten Jahrhundert nach Chr. Sie gründeten in der Mitte des siebten Jahrhunderts die Tempelanlage Mahabalipuram. Es entstand ein wahres antikes Wunder und eines von Indiens erhabensten Bildhauerkünsten. Die Tempelanlage ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der einzige hier aus einem Tempelkomplex verbleibende Küstentempel liegt direkt am Strand. Er wurde Ende des achten Jahrhunderts erbaut ist einer der ältesten und  spektakulärsten Tempel in Indien – einzigartig in Indien beherbergt er jeweils einen Schrein gewidmet Vishnu und Shiva zusammen in seinem Heilgtum.

Eine weitere Attraktion sind die „fünf Rathas“. Fünf wunderbare hinduistische Tempel aus dem siebten Jahrhundert sind jeweils in einem Stück aus einem Felsen gehauen.

Weiter erforschen Sie eines der weltweit größten Flachreliefs. Die „Buße des Arjuna“ stellt die Herabkunft der Göttin Ganga dar. Die beeindruckende Darstellung beschreibt eine sehr bedeutende Szene aus der hinduistischen Mythologie.

Sie übernachten im komfortablen Hotel GRT Radisson Temple Bay / Taj Fishermans Cove

 

click here Tag 5 Mahabalipuram – Pondicherry

Nach dem Frühstück fahren etwa vier Stunden nach Pondicherry.

Sie erreichen Ihr komfortables Hotel Maison Perumal gegen Mittag.

Am Nachmittag genießen Sie eine Orientierungsfahrt durch Pondicherry, vorbei an der Hauptpromenade sowie grün bepflanzten prächtigen Boulevards und eleganten kolonialen Villen.

Pondicherry ist eine charmante Küstenstadt an der südlichen Küste vom Golf von Bengalen. Über die elegante Strandpromenade zu spazieren entlang der französischen Kolonialbauten bleibt unvergessen.

Sie besuchen Auroville. Die „Stadt der Morgenröte“ ist die Idee einer spirituellen „universellen“ Stadt, in welcher die Einwohner in einer großen Gemeinschaft zusammenleben, sich gegenseitig unterstützen und in großer Harmonie.

 

Let our native speaking linguists proofread your texts with our Dissertation On Teacher Perceptions. We will check for natural flow and correct wording. Find out more. Tag 6 Pondicherry – Tanjore

Nach dem Frühstück fahren Sie etwa vier Stunden nach Tanjore.

Bei Ankunft beziehen Sie Ihr komfortables Hotel Ideal River View.

Am Nachmittag besichtigen Sie Tanjore. Sie Besuchen den Tempel Sri Brihadeeshwara, erbaut im zehnten Jahrhundert von KönigRaja Raja I. Er war ein bedeutender König der tamilischen Dynastie der Chola Während seiner Herrschaft gewann die Dynastie in Kriegen gegen die Chalukya im Norden und die Pandya im Süden an Macht und erblühte während der nächsten drei Jahrhunderte.

Der Tanjore Palast wurde nahe des Tempels von den Herrschern der Nayak Dynastie etwa 1550 erbaut sowie nach deren Untergang von den Marathen im siebzehnten Jahrhundert erweitert. Die Marathen breiteten wieder den hinduistischen Einfluss in Indien aus. Er ist ein riesiges Baudenkmal mit einer herausragenden Architektur.

Das königliche Museum umfasst eine große Sammlung der Könige, die in den Jahrhunderten in Tanjore regierten; die königlichen Kleider, Waffen, Juwelen, und vieles mehr. Der Saal der Nayak im Palsat beherbergt eine Kunstgallerie mit einer hervorragenden Sammlung von Artefakten aus der Chola Dynastie während des achten und neunten Jahrhunderts.

 

I want to pay someone to do my homework, homework help. Link for someone to do http://www.educatoys.ro/?do-kids-really-need-homework-cbs economics. Make your dreams become a. Tag 7 Tanjore – Trichy – Chettinad

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Chettinad. Auf dem Wege besuchen Sie Trichy – wie Tiruchirapalli allgemein genannt wird) an den Ufern des Flusses Cauvery. Die lange Geschichte der Stadt kann bis weit in die vorchristliche Zeit zurückverfolgt werden. Genießen Sie einen interessanten Rundgang und erkunden die beeindruckende Festungsanlage, die mächtig auf einem Felsen über der Stadt thront. Mit dem Ranganathaswami Tempel besitzt die nahe Tempelstadt Srirangam am Ufer des Kaveri Flusses eines der wichtigsten Heiligtümer der Hindus in Tamil Nadu.

Gegen Mittag fahren Sie weiter nach Chettinad. Zwischen Pudokottai im Norden und Sivagangai im Süden erstrecken sich die 74 Dörfer von Chettinad über sechshundert Quadradkilometer meist trockenem Land. Zahlreiche palastartigen Häuser, riesige Tempel und eine ausgezeichnete Küche bestimmen eindrucksvoll Chettinad. Seit den Tagen des Handels mit Diamanten, Edelsteinen und Salz unter der Chola Dynastien haben die Einwohner große Fortschritte gemacht. Das Wetter ist warm und das Leben in Chettinad ist ruhig und komfortabel. Die Einwohner verbringen ein eingegrenztes Leben  von Traditionen und Pflichten, von den früheren Generationen weitergegeben werden. Erst in der heutigen Zeit lebt eine Generation, die in der Lage ist, über sich selbst als eigene selbständige Identitäten nachzudenken.

Sie übernachten im komfortablen Hotel Visalam House.

 

Tag 8 Chettinad – Madurai

Nach dem Frühstück fahren Sie etwa drei Stunden nach Madurai. Bekannt als das Athen des Ostens, ist Madurai die zweitgrößte Stadt in Tamil Nadu an den Ufern des Flusses Vaigai. Es ist eine der ältesten Städte in Indien

Am Nachmittag besuchen Sie den Palast Tirumalai Nayak, ein indo-gotisches Bauwerk erbaut 1523.

Der Meenakshi Tempel ist einer der wichtigsten hinduistischen Wallfahrtsorte.

Sie übernachten im komfortablen Hotel Heritance Madurai.

 

Tag 9 Madurai – Munnar

Nach dem Frühstück fahren Sie etwa vier Stunden nach Munnar. Munnar liegt auf einer Höhe von ewa 1.300 Metern inmitten der traumhaften üppig grün bewachsenen Nilgiri Berge.  Die Nilgiri Berge sind ein Bebirgszug der Western Ghats. Die aufragenden Berge und die weitläufigen Teeplantagen bieten eine atemberaubende Kulisse. Unweit von Munnar ist der Berg Anamudi ist mit knapp 2.700 Metern Höhe der höchste Gipfel südlich des Himalaya. Das Gebiet um Munnar ist eines der weltweit am höchsten gelegenen Teeanbaugebiete. Die Ruhe und Beschaulichkeit dieses Ortes und die friedliche himmlische Umgebung fern jeder Hektik bleiben eine unvergessene wunderbare Erfahrung.

Am Nachmittag erkunden Sie die traumhafte Nilgiri Bergwelt um Munnar, gesegnet mit einer reichen Natur und weiten Tee-und Gewürzplantagen.

Sie besuchen Lockhart Gap entlang gewundener Straßen, silbernen Bächen und Smaragd grüner Vegetation. Lockhart Gap ist ein wunderbarer Aussichtspunt und bietet einen atemberaubenden weiten Panoramablick auf die malerische Umgebung. Die frische Bergluft, die in Nebel gehüllten Berge in einer üppigen Vegetation machen diesen Ort so sehenswert. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt für einmalige Wanderungen und Spaziergänge entlang der Teeplantagen

Devikulum ist berühmt für seine Tee- und Gewürzgärten inmitten der landschaftlich wundervollen Umgebung und der Vielfalt an exotischen und seltenen Pflanzenwelt. Neben den weitläufigen Teeplantagen genießen Sie die Natur in ihrer ursprünglichen Schönheit. Die frische Bergluft ist ausgefüllt mit dem Duft von wilden Blumen und seltenen Kräutern; ein Paradies für Naturliebhaber. Devikulam Tea Garden View bietet einen umwerfenden weitreichenden Panoramablick.

Der malerische Stausee nahe Mattupetty ist umgeben von üppig grünen bewaldeten Hügeln, sanften Wiesen und Teeplantagen. Der Staudamm wurde ursprünglich für die Nutzung der Wasserkraft erbaut. So ermöglichte das große Wasser Reservoire die Entwicklung einer umfangreichen Tier- und Vogelwelt.

Ein weiterer kristallklarer Stausee liegt ruhig idyllisch nahe dem schönen Ort Kundala und offenbart ein wunderbares Panorama umgeben von immergrünen Teeplantagen und sanfter grüner Berge.

Die „Top Station“ bietet eine spektakuläre Panoramasicht auf die Western Ghats und die einmalige wunderbare Landschaft. Der Ort an der Grenze der Bundesstaaten Kerala und Tamil Nadu hat als Haupt Umschlagplatz für Tee während der britischen Herrschaft eine historische Bedeutung.

Sie übernachten im komfortablen und charmanten Hotel Windermere.

 

Tag 10 Munnar – Thekaddy

Nach dem Frühstück fahren Sie etwa vier Stunden nach Thekaddy. Das Periyar Tierschutzgebiet liegt um einen See herum auf den kühlen Bergen der Western Ghats, dem Kernanbaugebiet von Kaffee, Tee sowie der Gewürze Pfeffer und Kardamom.

Das Schutzgebiet ist eines der größten Schutzgebiete Indiens. Von Dezember bis April ist die beste Besuchszeit, wenn die Trockenzeit die Tiere – unter ihnen besonders beeindruckend die wilden Elefanten – aus dem dichten Dschungel an den großen Periyar See lockt. Der See wurde Ende des neunzehnten Jahrhunderts von den Briten künstlich angelegt um die nahe gelegene Stadt Madurai mit Wasser zu versorgen.

Sie fahren mit einem Boot auf dem See des Naturparks um die zahlreichen wildlebenden Säugetiere wie Elefanten, Hirsch- und Antilopenarten und mit Glück auch einen Tiger zu beobachten sowie eine wunderbar reiche Vogelwelt.

Auch der Besuch eines Stammesdorfes im Schutzgebiet ist eine wunderbare Erfahrung. Sie besuchen am Nachmittag eine Gewürzplantage in Periyar und unternehmen einen schönen Waldspaziergang.

Sie übernachten im komfortablen Hotel Spice Village

.

Tag 11 Thekaddy – Kochi

Nach dem Frühstück fahren Sie etwa vier Stunden nach Kochi.

Kochi ist Ausdruck einer Jahrhunderte währenden Toleranz. In Kochi leben Juden, Christen, Hindus und Moslems friedlich zusammen. Kochi ist der Haupthafen für den Export von Meeresfrüchten, Pfeffer, Tee, Kautschuk

Am Nachmittag steht die Besichtigung der Stadt auf dem Programm. Sie besuchen den Mattancherry Palast, das Jüdische Viertel mit der jüdischen Synagoge und die Festungsanlage von Kochi. Die gigantischen chinesischen Fischernetze nahe der Festung sind ein Wahrzeichen der Stadt.

Am Abend besuchen Sie die berühmte Kathakali Tanzschau.

Sie übernachten im komfortablen und charmanten Hotel Brunton Boatyard mit Blick auf das Meer.

 

Tag 12 Kochi – Kumarakom

Nach dem Frühstück fahren Sie etwa zweieinhalb Stunden nach Kaumarakom, einem schönen gemütlichen Dorf in dem einmaligen Kanalsystem der Backwaters am Ufer des bezaubernden Vembanad Sees.

Gegen Mittag erreichen Sie Ihr Hotel.

Genießen Sie den Rest des Tages in dieser angenehmen Atmosphäre und nutzen Sie das reichhaltige Ayurveda Programm.

Sie übernachten im komfortablen Hotel Kumarakom Lake Resort.

 

Tag 13 Kumarakom – Hausboot

Am frühen Morgen erkunden Sie die reiche Vogelwelt im bezaubernden Kumarakom Vogelschutzgebiet.

Nach dem späten Frühstück begeben Sie sich zum Anlegeplatz Ihres komfortablen und klimatisierten Hausbootes, auf welchem Sie die nächsten 24 Stunden entspannt verbringen werden. Auf Kumarakoms wenig befahrenen, traumhaften Palmen gesäumten unzähligen Wasserstraßen, Lagunen und kleinen Seen von Keralas Backwaters fahren Sie vorbei an ursprünglichen Dörfern, Kokos- und Kautschukplantagen in Richtung Allepey. Genießen Sie die Stille der Landschaft. Sie haben auch wunderbar Gelegenheit, einiges über das Leben der Einheimischen zu erfahren

Sie genießen Ihr Mittagessen auf dem Boot. Die Fahrt dauert bis zum Sonnenuntergang. Bei Einbruch der Dunkelheit wird das Boot in einer tiefen Wasserstraße oder einem See für die Nacht zu verankern. Für den Bootsverkehr besteht in den Backwaters Fahrverbot, damit die Fischer ihre Fischernetze auslegen können.

Die Klimaanlage wird zwischen 21:ßß Uhr und 07:00 Uhr in Betrieb genommen.

Das Kettuvallam ist das typische Hausboot in Kerala. Kettuvallam bedeutet übersetzt „Bündel-“ oder „Paketboot“  (In der Malayalam Sprache bedeutet Kettu „mit Seilen gebunden“ und Vallam das Boot). Ein Hausboot ist etwa sechzig bis siebzig Meter lang und etwa fünfzehn Meter breit. Das Boot besteht aus hölzernen Planken zusammen verbunden und vernäht Seilen aus Kokosfaser. Gewöhnlich wird das Holz der Anjili Bäume verwendet (ein Baum aus der Familie der Jackfrucht Gewächse) und Bambusstangen und Palmenblätter für das Dachbedeckung. Die Außenseite des Bootes ist bemalt mit Cashew-Öl, das als Schutzschicht wirkt. Zu der Zeit, als der Straßen- und der Schienenverkehr zu teuer oder gar nicht möglich war, war das Kettuvallam für die Händlerdas wichtigste Verkehrsmittel in der Binnenschifffahrt. Die Boote hatten eine ausreichende Ausstattung zum Kochen und Schlafen. Manchmal wurden die Bootsfahrer von ihren Familien begleitet. Die Bootsfahrer waren auch berühmt ihre Volkslieder, die sie sangen während sie das Boot ruderten, sowie für ihre Art zu kochen, die sie für die Bedingungen im Inneren des Bootes entwickelten.

Die neue Generation Hausboote sind an die Form der ursprünglichen Kettuvallams angepasst. Die modernen Hausboote haben alle die Ausstattung eines komfortablen Hotels mit gut ausgestatteten Zimmern, modernen hygienischen Badezimmern, gemütlichen Wohnzimmern, Esszimmern und einer schönen Küche sowie in einigen Fällen einem Balkon zum Angeln. Die meisten Hausboote sind bemerkenswert unauffällig nach innen gerichtet, mit Dieselmotoren angetrieben und benutzen Solarenergie für ihren Strombedarf.

 

Tag 14 Alleppey – Marari

Am Morgen erreichen Sie Alleppey. Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihr Hausboot und fahren etwa eine halbe Stunde nach Marari.

Sie übernachten die kommenden drei Nächte im komfortablen und charmanten Hotel Marari Beach Resort direkt am herrlichen Strand. Die kommenden Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung und lassen Ihre wunderbare Indienreise angenehm ausklingen.

 

Tage 15 und 16 Marari

Das Resort ist der perfekte Ort um hundertprozentig zu entspannen. Spazieren Sie ziellos über einen Pfad übersät mit Wildblumen, begleitet von Schmetterlingen oder relaxen Sie am schönen kaum besuchten Strand. Leihen Sie sich ein Fahrrad oder lassen sich von einer Fahrradrikscha zu beeindruckenden Tempeln und Dörfern. Sie können auch am umfangreichen professionellen Ayurvedaprogramm des Resorts teilnehmen.

Das Resort liegt inmitten einem weitläufigen Palmengarten direkt am weiten feinen Sandstrand des charmanten ursprünglichen Fischerdorfes Mararikulam. Seit Jahrtausenden haben die Fischer von Mararikulam im Einklang mit dem Land und dem Meer gelebt. Diese Harmonie war die Inspiration für das Resort. Die Bungalows sind mit ihrem Palmen Strohdach und ihrer Bauweise den traditionellen Fischerhütten nachempfunden. Die geräumigen Zimmer sind modern und exklusiv ausgestattet.

 

Tag 17 Abreise Marari - Kochi - Delhi – Frankfurt am Main

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie etwa eineinhalb Stunden zum Flughafen von Kochi und fliegen mit Air India nach Delhi und weiter Direktflug zurück nach Frankfurt am Main.

Sie reisen in Eigenregie innerhalb Deutschlands vom Flughafen Frankfurt am Main zu Ihrem Heimatort.

Hinter Ihnen liegt eine aufregende und abwechslungsreiche Reise durch Südindien mit vielen kulturellen und natürlichen Höhepunkten.

   
© Mandib