leeres_bild.png

Asien  

   

Afrika  

   

 

Liebe Reisende,

 

In Vorbereitung Ihrer Äthiopien-Reise möchten wir Ihnen ein paar Tipps und praktische Hinweise an die Hand geben, die Ihnen bei den Reisevorbereitungen und vor Ort helfen sollen.
Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen haben, zögern Sie nicht und senden Sie sie uns an die folgende e-Mail Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir wünschen Ihnen eine erlebnisreiche und unbeschwerte Reise!

Wir haben diese Hinweise mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen für Sie zusammengestellt. Dennoch können wir nie kurzfristige Änderungen, z. B. von Bestimmungen, Steuern oder Gebühren, ausschließen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns eventuelle Veränderungen mitteilen.

 

Einreise, Visum und Zoll

Deutsche Staatsangehörige brauchen zur Einreise nach Äthiopien einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt.

Staatsangehörige anderer Länder und Staatenlose bitten wir, sich rechtzeitig beim

zuständigen Konsulat bzw. der zuständigen Botschaft über die Einreisebedingungen zu informieren.

Falls Sie wünschen, beschaffen wir für Sie die notwendigen Visa. Füllen Sie dazu die zugesandten Formulare aus und senden Sie sie uns mit den übrigen Reiseunterlagen zu. In Ausnahmefällen ist es möglich, direkt bei der Ankunft in Äthiopien das Visum am Flughafen ausstellen zu lassen. Kontaktieren Sie uns für weitere Einzeleinheiten.

Wir empfehlen für den Fall des Verlustes des Reisepasses Kopien von Pass und Visumseintrag anzufertigen und getrennt von diesem mitzuführen.

Folgende Artikel können zollfrei nach Äthiopien eingeführt werden:

100 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 227 g Tabak (Personen über 18 Jahre);

1 l alkoholische Getränke (Personen über 18 Jahre);

2 Flakons oder 500 ml Parfüm;

 

Impfungen und Gesundheit

Nehmen Sie diese Reise als Anlass, Ihren Impfschutz zu überprüfen. Informieren Sie sich bitte vor Reisebeginn bei Ihrem örtlichen Gesundheitsamt über den aktuellen Stand, oder sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt.

Die medizinische Versorgung ist mit Europäischen Standards nicht zu vergleichen.

Medikamente, die Sie täglich benötigen, sollten Sie bereits in Deutschland kaufen und während der gesamten Reise im Handgepäck bei sich führen. Eine kleine Reiseapotheke leistet oft gute Dienste, z. B. mit Medikamenten gegen Reisebeschwerden, Hals- und Kopfschmerzen, Erkältungen, Verdauungs-beschwerden, Darmerkrankungen und Sonnenbrand.

Sind Sie Brillen- oder Kontaktlinsenträger? Dann vergessen Sie bitte nicht, eine Ersatzbrille oder Augentropfen mitzunehmen. Generell empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

 

Währung und Devisenbestimmungen

Die Landeswährung ist der Äthiopische Birr (Br oder ETB).


10 Br = 0,45 €

1 € = 22 ETB

 

Bitte erkundigen Sie sich nach dem aktuellen Tageskurs bei Ihrer Hausbank.

Bei der Einfuhr von Fremdwährungen beachten Sie bitte bei mehr als 3.000 US$ eine Deklaration bei der Einreise am Zoll abzugeben. Die Ausfuhr von Fremdwährungen darf maximal der Höhe der eingeführten Menge entsprechen. Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 10, 5 und 1 Birr. Münzen sind in den Nennbeträgen von 50, 25, 10, 5 und 1 Cent verbeitet. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist auf 200 ETB begrenzt.

Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von kleinen Euro-Barbeträgen. Dollar Noten sollten möglichst aus den Jahren 2000 und später stammen. Bei fast allen größeren Banken ist ein Umtausch möglich. Kreditkarten wie Master- Card, Visa und American Express werden kaum akzeptiert.

 

Klima und Kleidung

Da Äthiopien durchschnittlich 2.400 m hoch liegt, herrschen in den Hochlagen des Landes vor allem Abends kühlere Temperaturen. In den Ebenen kann es dagegen tagsüber heiß werden. In Äthiopien gibt es zwei Regenzeiten: die „kleine Regenzeit“ mit unregelmäßigen Regenfällen von Ende Februar bis Ende April und die lange Regenperiode von Mitte Juni bis Mitte September. Für Äthiopien ist neben sommerlich leichter auch unbedingt wärmere Kleidung erforderlich. Wir empfehlen Ihnen zudem festes, strapazierfähiges Schuhwerk, da nicht alle Straßen befestigt sind. Ansonsten verfahren Sie am besten nach dem sogenannten Zwiebelprinzip, bei dem Sie mehrere Lagen dünner Kleidung nach eigenem Wärme-/ Kälteempfinden an- bzw. ablegen können.

Wertvoller Schmuck sollte in jedem Fall zu Hause bleiben, gleiches gilt für empfindliche Kleidung.

 

Reisegepäck

Beachten Sie grundsätzlich die in Ihrem Ticket angegebenen Gepäck-Obergrenzen. Bezüglich der gültigen Übergepäck-Regelungen, der Anzahl, Größe und Gewicht des Handgepäcks gelten die Vorschriften der jeweiligen Fluggesellschaften. In der Regel liegt die Freigepäckgrenze in der Economy-Class bei 20 kg pro Person. Hin und Wieder wird die 2-Gepäckstück-Regelung angewandt, wonach pro Passagier 2 Gepäckstücke von bis zu 23 kg Gewicht mitgenommen werden können.

Da man nicht völlig ausschliessen kann, dass Gepäck zurück bleibt, verloren geht oder beschädigt wird, empfehlen wir essentielle Dinge (wie persönliche Medikamente) in den zulässigen Mengen und Verpackung im Handgepäck mitzuführen.

Koffer werden, wie in vielen anderen Ländern auch, nicht gerade pfleglich behandelt. Strapazierfähiges Gepäck, möglichst mit Laufrollen, ist ratsam. Ihr Reisegepäck bitten

wir aus Platzgründen möglichst auf einen Koffer oder eine Reisetasche zu beschränken.

Ihr Gepäck sollte zudem abschließbar sein. Gegen eventuelle Beschädigungen oder Verluste schützen Sie sich am besten mit einer Reisegepäck-Versicherung. Sofern Beschädigungen am Reisegepäck auftreten, informieren Sie bitte umgehend Ihre Reiseleitung und achten Sie darauf, dass eine offizielle Schadensmeldung bei der befördernden Fluggesellschaft oder dem Transportunternehmen unverzüglich vorgenommen wird. Ansonsten kann eine Schadensregulierung nicht vorgenommen werden.

Bitte benutzen Sie zur Kennzeichnung Ihres Reisegepäcks Kofferanhänger sowie die nicolas TOURS Gepäckbänder, die Sie zusammen mit Ihren Reiseunterlagen erhalten. Der Reisepass sowie Wertgegenstände sollten stets eigenverwahrt im Handgepäck befördert werden.

Eine Taschenlampe hilft unter Umständen beim Betrachten von Einzelheiten an Bauwerken oder im Fall nicht ganz auszuschliessender Stromausfälle. Ein Reisewecker hilft Ihnen, Ihren morgendlichen Weckruf sicherzustellen (frühes Aufstehen ist an einigen Tagen unvermeidbar, wenn lange Tagesetappen dies erfordern). Bei langen Tagesreisen und eventuellen Wasserunterbrechungen in den Hotels und Restaurants hat sich die Mitnahme von Feuchttüchern bewährt.

 

Stromspannung

Die Stromspannung beträgt in weiten Teilen des Landes 220 Volt. Da es besonders in den ländlichen Regionen häufig zu Stromausfällen kommen kann, ist es ratsam auch batteriebetriebene Geräte (Rasierapparat, Taschenlampe) mitzunehmen, die in solchen Fällen von Nutzen sein können.

 

Ortszeit

Während der Sommerzeit + 1 Stunde

 

Sprache

Es gibt keine einheitliche Landessprache, jede Region hat ihre eigene. Als ehemalige

Staatssprache ist Amharisch am weitesten verbreitet. Englisch ist die mit Abstand

wichtigste Bildungs- und Handelssprache. Andere Fremdsprachen wie Italienisch,

Französisch und Arabisch werden kaum oder nur lokal genutzt.

 

Essen und Trinken

Die touristischen Hotels und Restaurants servieren üblicherweise eine kontinental-europäische Küche. Daneben wird es immmer wieder Gelegenheiten geben, Äthiopisch zu essen. Zu jeder äthiopischen Hauptmahlzeit wird enjera - ein Sauerteigfladen- mit verschiedenen Soßen (Wo‘t) serviert.

In Äthiopien wird üblicherweise mit der rechten Hand und nicht mit Besteck gegessen.

Empfehlenswert ist zudem der äthiopische Honigwein (Tedj).

Für Getränke außerhalb der Hauptstadt müssen Sie mit folgenden Kosten rechnen:

Flasche Import Wein ca. 15 €

Flasche heimischer Wein ca. 5 €

Flasche Bier ca. 1 €

Softgetränk ca. 0,80 €

Kaffee oder Tee ca. 0,30 €

Auf Grund des je nach Jahreszeit warmen bis heißen Klimas benötigt der Körper viel Flüssigkeit. Wasser sollten Sie nur aus vorher versiegelten Flaschen trinken.

In vielen Ländern ist es erforderlich, sorgfältig auf die Hygiene zu achten. Halten Sie sich bitte nach Möglichkeit an folgende Regeln der Weltgesundheitsorganisation (WHO):

1. Vermeiden Sie alle ungekochten oder nicht gebratenen Nahrungsmittel sowie Früchte und Gemüse, die nicht geschält werden können.

2. Wenn möglich, vergewissern Sie sich, ob gekochte Nahrungsmittel sorgfältig und in frischem Zustand zubereitet wurden.

3. Vermeiden Sie Trinkwasser aus der Leitung, Eiswürfel (z. B. in Getränken) oder Speiseeis, wenn Sie sich keine Gewissheit über die Reinheit beschaffen können.

4. Vermeiden Sie Fleisch, Fisch und Schalentiere in rohem Zustand.

5. Risikofreie Getränke sind gewöhnlich heißer Tee, Kaffee, Softgetränke, Mineralwasser aus verkapselten Flaschen sowie Bier und Wein.

6. Grundsätzlich gilt: kochen, braten, schälen – oder vermeiden!

 

Trinkgelder

In Ihrem Reisepreis sind Trinkgelder noch nicht enthalten, die vor allem für die vielen „kleinen Helfer“ berücksichtigt wurden, die Ihre Reiseleitung bei der Ausrichtung seiner Tätigkeiten unterstützen und häufig im Verborgenen bleiben. Die Höhe Ihrer persönlichen Danksagung liegt ganz in Ihrem eigenen Ermessen. Gerne steht Ihnen Ihre Reiseleitung für Empfehlungen zur Verfügung.

 

Telefon und Post

Telefongespräche nach Deutschland sind sehr teuer. Die Kosten können zwischen 5 und 15 € für 3 Minuten betragen. In Äthiopien gibt es ein Mobilfunknetz, der Empfangs-

und Sendebereich ist jedoch eingeschränkt. Ob ihr deutsch-sprachiger Mobilfunkanbieter mit der Äthiopischen Telekom kooperiert, erfahren Sie auf Anfrage von Ihrem Mobilfunkanbieter. Wir empfehlen Ihnen, wenn Sie unbedingt telefonisch erreichbar sein wollen, den Kauf einer örtlichen Prepaid Karte. Die Grundkosten für diese Karte betragen zur Zeit etwa 32 €, die Verbindungspreise liegen bei ca. 1-2 € pro Minute. Ihr Reiseleiter wird Ihnen gerne bei der Beschaffung einer solchen Karte behilflich sein.

Postsendungen benötigen nach Deutschland bis zu zwei Wochen.

Vorwahl von Deutschland nach Äthiopen:

00 251/Vorwahl (ohne Null)/Teilnehmer-Nr.

 

Fotografieren

Wir empfehlen Ihnen, sich bereits in Deutschland mit ausreichendem Filmmaterial zu versorgen. Überprüfen Sie auch die Batterieleistung Ihrer Foto-/Videokamera.

Bitte fotografieren Sie die einheimische Bevölkerung nie ohne ausdrückliche Genehmigung.

An manchen Orten verlangen die Menschen ein so genanntes Fototrinkgeld, um sich fotografieren zu lassen. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Reiseleiter vor Ort. Zudem sollte das Fotografieren von militärischen Einrichtungen vermieden werden. Auch in Museen und in archäologischen Stätten kann ein absolutes Film- und Fotografierverbot herrschen. Für die Nutzung einer Videokamera sind an einigen Orten extra Videogebühren zu zahlen. Bitte respektieren Sie die örtlichen Hinweise, und wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihre Reiseleitung.

 

Sicher auf Reisen

Touristische Attraktionen sind wie überall auf der Welt beliebte Treffpunkte vonTaschendieben. Mit etwas Vorsicht und gesundem Menschenverstand können Sie diesen Gefährdungen erfolgreich begegnen. Tragen Sie z. B. bei Besichtigungen an Orten, wo sich Menschen drängen, Ihr Geld und sonstige Wertsachen eng am Körper (wertvoller Schmuck sollte erst gar nicht mit auf die Reise genommen werden).

 

 

INTERNET


auswaertiges-amt.de

wetter.de

unesco.org

who.int

   
© Mandib