Asien  

   

Afrika  

   

 

 

Lieber Reisegast,

in Vorbereitung Ihrer Nepalreise möchten wir Ihnen ein paar Tipps und praktische Hinweise an die Hand geben, die Ihnen bei den Reisevorbereitungen und vor Ort helfen sollen.
Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen haben, zögern Sie nicht und senden Sie sie uns an die folgende E-Mail Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir wünschen Ihnen eine erlebnisreiche und unbeschwerte Reise!

 

Die klassischen Wanderungen sind für geübte Wanderer relativ einfach zu bewältigen. An manchen Etappen ist stellenweise dennoch etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Wir planen die Reiseroute entsprechend vorausschauend, dass für Sie eine gute Höhenanpassung gewährleistet ist und Sie sich ruhig und souverän an die Höhen gewöhnen können. Aber die Gefahr einer Höhenkrankheit können wir nicht ausschließen.

Wir empfehlen Ihnen, bewusst zu wandern. Durch ein langsames stetiges Wandern vor allem an den ersten Wandertagen kann sich Ihr Körper gut an diese besonderen Bedingungen dieser Umwelt wie Höhenlage aber auch Ihre Ess- und Schlafgewohnheiten gewöhnen.

Wir empfehlen Ihnen, sich auf die Reise mit Ausdauerübungen wir Radfahren oder Jogging vorzubereiten.

Ihr Körper und Organismus muss gesund und belastbar sein. Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig vor Reisebeginn Ihren Hausarzt aufzusuchen.

Auf den Wanderetappen führen Sie nur einen leichten Rucksack mit sich - ausschließlich mit Utensilien, welche Sie für die Tageswanderung benötigen wie Wasser oder Sonnen- bzw. Regenschutz und wärmende Bekleidung.

Wir empfehlen Ihnen dringend stabiles, möglichst knöchelhohes und wasserdichtes Schuhwerk für ein sicheres Auftreten. Gegebenenfalls einen Schlafsack, welcher bis minus 15 Grad komfortabel ist.

Ihre Bekleidung muss Sie wirksam schützen vor sämtlichen Wetterverhältnissen – Sonne, kalte Temperaturen bis etwa minus 15 Grad, Wind, Regen und Schnee.

Im Frühjahr herrschen tagsüber angenehm warme Temperaturen wobei es sich Nachts bis zum Gefrierpunkt abkühlen kann.

In den Herbst- und Wintermonaten sind die Tage recht mild. In der Nacht können die Temperaturen aber durchaus bis etwa minus 15 Grad herunter gehen.

 

Ihr weiteres persönliches Reisegepäck (etwa 12 kg/Person) wird Ihnen getragen.

Während Ihrer Wandertour übernachten Sie in Lodges, einfachen aber herzlichen Gästhäusern…

Während der Wandertouren ist Ihre Bereitschaft auf Komfortverzicht zwingend erforderlich. Weiter möchten wir Sie auf unseren Touren bitten, stets Toleranz zu zeigen gegenüber fremden Sitten und Gebräuchen.

 

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Neal einen gültigen Reisepass. Es ist nicht zwingend erforderlich aber wir empfehlen generell, dass Ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate nach planmäßigem Abreisedatum gültig ist.

Für die Einreise nach Nepal benötigen deutsche Staatsbürger ein Visum. Das Visum kann bei Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Bitte bringen Sie hierfür ein aktuelles Passfoto mit.

Stand August 2013 betragen die Visagebühren 25,- US Dollar für einen Aufenthalt bis zu 15 Tagen sowie 40,- US Dollar für bis zu 30 Tagen.

Bitte prüfen Sie sofort nach Erhalt, ob das Visum für den gewünschten Zeitraum vorgesehen ist.

Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich rechtzeitig beim zuständigen Konsulat bzw. der zuständigen Botschaft über die Einreisebestimmungen zu informieren.

 

Wir empfehlen Ihnen für den Fall des Verlustes des Reisepasses Kopien von Pass und Visum anzufertigen und getrennt von diesem mitzuführen.

 

Impfschutz und Gesundheit

Es gibt keine Impfvorschriften bei Einreise nach Nepal. Dennoch empfehlen wir Ihnen einen aktuellen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio. Nehmen Sie diese Reise als Anlass, Ihren Impfschutz zu überprüfen. Weiterhin ist der Impfschutz gegen Hepatitis A und Hepatitis B sowie eine Vorsorge gegen Tollwut dringend zu empfehlen.

Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt aufzusuchen und mit ihm Ihre Vorsorgeleistungen abzustimmen.

Informieren Sie sich bitte vor Reisebeginn bei Ihrem örtlichen Gesundheitsamt über den aktuellen Stand, oder sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt.

Die medizinische Versorgung ist mit Europäischen Standards nicht zu vergleichen.

Medikamente, die Sie täglich benötigen, sollten Sie bereits in Deutschland kaufen und während der gesamten Reise im Handgepäck bei sich führen. Eine kleine Reiseapotheke leistet oft gute Dienste, z. B. mit Medikamenten gegen Reisebeschwerden, Hals- und Kopfschmerzen, Erkältungen, Verdauungs-beschwerden, Darmerkrankungen und Sonnenbrand.

Sind Sie Brillen- oder Kontaktlinsenträger? Dann vergessen Sie bitte nicht, eine Ersatzbrille oder Augentropfen mitzunehmen. Generell empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

   
© Mandib