Asien  

   

Afrika  

   

 

 

Einreise

Deutsche Staatsbürger benötigen bei Einreise nach Kirgisistan für einen Aufenthalt bis zu 60 Tagen kein Visum.

Der Reisepass muss mindestens drei Monate über den geplanten Ausreisetag hinaus gültig sein.

Bei Einreise muss ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket vorliegen sowie ausreichend Geldmittel bzw. Kreditkarte.

Die Anreise zum internationalen Flughafen in Bishkek erfolgt in der Regel über Istanbul und dauert insgesamt etwa elf Stunden.

 

Gesundheit

Für die Einreise nach Kirgisistan sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen aber vorsorglich generell für jede Reise die Auffrischung Ihres Standardimpfschutzes gegen Polio, Tetanus, Diphterie und Hepatitis A.

Wir empfehlen, mit Ihrem Hausarzt zusammen Ihren Impfschutz zu überprüfen.

Ein vorsorglicher Schutz gegen die von Zecken übertragbare FSME Erkrankung (Frühsommer Meningoenzephalitis) für Reisen im Frühsommer ist empfehlenswert. Eine Vorsorge gegen Typhus bei einfachen hygienischen Bedingungen und Tollwut bei Tierkontakten ist ebenfalls denkbar.

Die medizinische Versorgung in Kirgisistan ist auf einem sehr niedrigen Niveau. Wir empfehlen daher, die wichtigen Medikamente bei speziellen Bedürfnissen sowie Verbandsmittel und Einwegspritzen aus Deutschland mitzubringen. Das Hilfesystem kann nicht mit europäischem Standard mit z.B. Rettungshubschraubern verglichen werden.

Weitere Reiseinformationen erhalten Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amts.

 

Ausrüstung

Wir empfehlen Ihnen für eine Reise nach Kirgisistan folgende Ausrüstung mitzunehmen.

- einen kleinen Tagesrucksack (min. 25 Liter) für Regenschutz, Kamera, Pullover, Wasserflasche, usw.

- leichte dünne Kleidung für heiße Tage (die Schultern und Knie sollten bedeckt sein für evtl. Besichtigungen)

- warme Kleidung für die Abende

- Regen- und Windschutzkleidung

- Sandalen als zweites leichtes Schuhwerk

- trittsichere Schuhe für Wanderungen

- eine kleine „erste Hilfe“ Ausrüstung

- 2 Kopien von Ihren wichtigen Reisedokumenten im Falle eines Verlustes (Reisepass, Flugticket, Versicherung, usw.) + 2 Passfotos

- internationaler Impfpass

- Auslandskrankenversicherung

- Hut oder Mütze, Sonnenbrille, Sonenschutzcreme für den Sonnenschutz

- Mückenschutz

- Taschenlampe mit Ersatzbatterien

- kleiner russisch-deutsch Sprachführer

- Wanderstöcke und eine 2-Liter Flasche für Wanderungen

- Badesachen

In den Sommermonaten empfiehlt es sich, leichte atmungsaktive Sommerkleidung mitzunehmen. In den Bergregionen können die Abende sehr kühl werden. Da empfiehlt es sich, auch warme Wollkleidung einzustecken. Trittsicheres Wasser resistentes Schuhwerk ist ebenfalls obligatorisch. Ein ausreichender Sonnenschutz ist auch wichtig.

 

Da die kirgisische Bevölkerung hauptsächlich dem islamischen Glauben angehört sollten vor allem Frauen eher dezente Kleidung und keine kurzen Röcke oder Hosen wählen.

 

Währung

Das offizielle Zahlungsmittel ist der Som. 1 Som entstprechen 100 Tiyin. Der Euro kann bar gut in die kirgisische Währung eingetauscht werden. Das Geldwechseln ist gesetzlich erlaubt in Hotels, Banken und lizensierten Wechselstuben.

In Bishkek sind auch Geldautomaten vorhanden. Hier werden EC- und Kreditkarten akzeptiert, jedoch mit eventuell hohen Gebühren.

 

Kirgisistan ist ein sich schnell veränderndes Land. So empfehlen wir, sich über die aktuellen Reiseinformationen auf der Internetseite der kirgisischen Botschaft zu informieren.

 

Fotografieren

Militärische und öffentliche Gebäude wie Flughäfen und Brücken sowie Verwaltungsgebäude dürfen nicht fotografiert werden.

Es ist auch sehr wichtig, die gläubige Bevölkerung vorher um Erlaubnis zu fragen, ob wir sie fotografieren dürfen. Dies gebietet vor allem die Höflichkeit. Vor allem ältere Menschen sowie Frauen möchten ungern fotografiert werden.

In Moscheen und anderen religiösen Einrichtungen sollte ebenfalls vorher um Erlaubnis gefragt werden, bevor fotografiert wird.

   
© Mandib