Asien  

   

Afrika  

   

Zeit

In Kamtschatka gibt es wie in ganz Asien keine Sommerzeit.

So beträgt der Zeitunterschied im Winter +11:00 Stunden zur Mitteleuropäischen Zeit sowie im Sommer +10:00 Stunden.

 

Währung

Die Währung ist der Rubel

1 Euro = 40,33 Rubel =100 Kopeken

Der Wechselkurs liegt bei etwa 40,334 Rubel für 1,00 Euro (Stand 20.01.2013)

 

Telefon

Anrufe nach Deutschland können am besten von einem Hotel oder einem Postamt erfolgen.

Mobiltelefone können nur im Gebiet um Petropawlowsk genutzt werden. So bedarf es in der Wildnis eines Satelitentelefons, um erreichbar zu sein.

 

Wetter

Die Wetterverhältnisse in Kamtschatka sind eine unkalkulierbare Variable.  Kurzfristige Änderungen im Programmablauf können sich ergeben, sodass wir eine genaue Umsetzung der Reiseausschreibung nicht garantieren können. Garantieren können wir allerdings, dass Ihre Kamtschatka Reise ein unvergessenes Erlebnis wird mit wunderbaren Begegnungen mit den gastfreundlichen Menschen und einer faszinierenden Natur.

Die Winter in Kamtschatka sind lang, so liegt die beste Reisezeit zwischen Mitte Juli und Anfang September

Das Wetter Kamtschatkas wird in den Sommermonaten bestimmt durch das pazifische Passatklima und sich häufig wechselnde Bedingungen.

Die Höchsttemperaturn steigen im Sommer selten über 30 Grad Celsius.

Durch die sehr abwechslungsreiche Geographie Kamtschatkas, können in geringer Distanz ganz unterschiedliche klimatische Verhältnisse bestehen. Reisende können während ihrer Kamtschatka Reise mit den Launen des Klimas rechnen.

Im Juli und August herrschen aber in der Regel konstante sommerliche Verhältnisse mit Temperaturen um die 25 Grad Celsius. Gegen Ende September können sich die Temperaturen bereits um den Gefrierpunkt bewegen.

 

Geografie

Die Halbinsel ist etwa 1.200 Meter lang und misst an ihrer breitesten Ausdehnung etwa 450 Kilometer.

Mit etwa 370.000 Quadratkilometern Fläche nimmt Kamtschatka die Fläche von Deutschland ein.

Petropawlowsk-Kamtschatski ist die Haupstadt und Verwaltungssitz der Halbinsel. Sie liegt an der Awatscha Bucht, die zu den weltweit größten Naturhäfen zählt.

Erdgeschichtlich ist Kamtschatka mit etwa 2 Milloionen Jahren ein recht junges Land. Die Pazifische Erdplatte schiebt sich mit einer Geschwindigkeit von etwa 8 bis 10 Zentimeter im Jahr unter den Rand der Eurasischen Platte.

Kamtschatka besitzt mehr als 160 Vulkane, von denen 29 aktiv sind. Der Kljutschewskaja Sopka ist mit etwa 4.750 Metern der größte Vulkan

6 der aktiven Vulkane brechen im Durchschnitt im Jahr aus.

Kamtschatka wird von Norden nach Süden vom Hauptgebirgszug, dem Sredinny Höhenrücken, durchzogen.

Der Kamtschatka ist mit 758 Kilometern der längste Fluss der Halbinsel.

 

Bevölkerung

Kamtschatka ist mit etwa 380.000 Menschen sehr dünn besiedelt, von denen 2/3 in Petropawlowsk-Kamtschatski leben.

Nur knapp 3 Prozent der Bevölkerung stammen von den hier ursprünglich lebenden Ureinwohnern, den Korjaken, Itelmenen und Ewenen, ab.

Als die Halbinsel Ende des 17. Jahrhundertsvon Kosaken entdeckt wurde und der Reichtum an Zobel das Interesse Russlands weckte, wurde Kamtschatka annektiert und die Ureinwohner blutig unterworfen und beinahe komplett ausgerottet.

Nach über 50 Jahren als militärisches Sperrgebiet von der Welt vollkommen abgeschlossen, ist Kamtschatka erst seit den 90er Jahren für Touristen zugänglich. So finden wir die Halbinsel in einer nahezu unberührten wilden Natur vor.

   
© Mandib