leeres_bild.png

Asien  

   

Afrika  

   

 

 

Der Annapurna Nationalpark ist neben dem Sagarmatha Nationalpark und dem Mount Everest das populärste Wandergebiet in Nepal. Der Poonhill Trek führt Sie über eine 5 tägige schöne Wanderroute mit ständig wechselnden Landschaften durch die Annapurna Region mit stetem Blick auf das Annapurna Massif und dem Machapuchare sowie dem Dhaulagiri.

In Bhutan gewinnen Sie einen interessanten Einblick in die tiefgläubige buddhistisch geprägte Kultur. Sie werden die Bevölkerung, die Kultur etwas näher kennen lernen und wie das tägliche Leben vom Buddhismus geprägt ist. Als einziges Land wird im Königreich Bhutan der Mahayana-Buddhismus als Staatsreligion praktiziert wird.

Das ausgerufene "Bruttonationalglück" hat einen höheren Stellenwert als das Bruttoinlandsprodukt. In Bhutan ist als eines der wenigen Länder ein nicht wachstumsorientiertes Wirtschaftsmodell in der Verfassung verankert. Als wichtigstes Ziel der Wirtschaftspolitik wird das Bruttonationalglück angegeben. Der Reichtum eines jeden mit seinem Glück bewertet. Auch besitzt der nachhaltige Naturschutz einen hohen Stellenwert.

Als krönenden Abschluss wandern Sie zum Taktsang Kloster, dem "Tigernest", hinauf.

Zurück in Kathmandu starten Sie in ein weiteres Abenteuer. Sie tauchen tief ein in die tibetische Kultur. Auf dem Landwege über den Friendship Highway zur tibetischen Hauptstadt Lhasa entlang pastellfarbener Gebirgszüge, weiter goldener Kornfelder und traditionellen tibetischen Lehmhäusern werden Sie die wichtigsten Orte besuchen.

Über dem Lalung La Pass haben Sie einen fantastischen Blick auf das Mount Everest Massiv.

 

Die Klosterstadt Tashilhunpo in Shigatse zählt zu den bedeutendsten Kulturstätten Tibets. Der Amtssitz des Panchen Lamas (tibetisch: "großer Gelehrter") ist das größte Kloster in Westtibet. Es wurde im Jahr 1447 auf Weisung des ersten Dalai Lama erbaut. Der Panchen Lama ist nach dem Dalai Lama der zweithöchste Repräsentant Tibets. Er ist eine wichtige Autorität bei der Anerkennung des jeweiligen Dalai Lama. So ist auch der Dalai Lama eine wichtige Autorität bei der Anerkennung des jeweiligen Panchen Lama. Nach der Flucht des Dalai Lama 1959 ins Exil hält der Panchen Lama das oberste Regierungsamt in Tibet inne.

Im Mai 1995 erkannte der 14. Dalai Lama den sechsjährigen Gedhun Choekyi Nyma als neuen Panchen Lama an. Die chinesische Staatsführung akzeptierte diese Entscheidung jedoch nicht. Sie ließ Gedhun Choekyi Nyma entführen und ließ durch eine Kommission einen anderen Kandidaten auswählen. Von Schicksal Gedhun Choekyi Nyma ist bis heute nichts bekannt.

Des weiteren besuchen Sie den brühmten Kumbum Stupa beziehungsweise Chörten in Gyantse. Gyantse ist eine typisch tibetische Stadt ohne großen chinesischen Einfluss. Sie werden sich ins Mittelalter zurückversetzt fühlen. Die tibetische Kultur wird in Gyantse gelebt wie vor hundert Jahren

Vorbei am beeindruckenden türkisblauen Yamdrok See auf 4.441 Höhenmeter, dem längsten See Tibets. erreichen Sie Lhasa, die Hauptstadt Tibets.

Der Besuch Lhasas bildet den absoluten Höhepunkt Ihrer Reise...

 

   
© Mandib