leeres_bild.png

Asien  

   

Afrika  

   

Afrika ist ein vielseitiger Kontinent, der sowohl mit unberührter Naturlandschaft als auch mit vielfältigen Kulturen beeindruckt.

 

 

Afrika gilt als die Wiege der Menschheit, aus der sich der moderne Mensch "homo sapiens" mit seinen körperlichen und geistigen Fähigkeiten entwickelte.

 

Etwa 3/4 der Fläche Afrikas liegen innerhalb der Sonnenwendekreise und innerhalb der tropischen Grenzen. So ist der größte Teil Zentral- und Westafrikas von tropischem Regenwald bedeckt. Das Kongobecken besitzt nach Amazonien das zweitgrößte Regenwaldgebiet der Erde. Um die Sonnenwendekrese sind die großen Wüsten entstanden; die Sahara im Norden und die Namib und Kalahari im Süden. Riesige Savannengebiete und Trockenwälder bestimmen den Charakter des faszinierenden Kontinents. Südostafrika wird durch den jährlichen Monsun und die großen Täler des Sambesi und Limpodo beeinflusst und daher fruchtbarer.

 

Am Oberlauf des längsten Flusses der Erde, des Nils, liegt der Victoriasee, der drittgrößte See der Erde.

 

Der Kongo ist der zweitlängste Fluss Afrikas und der wasserreichste.

 

Durch den Osten Afrikas zieht sich der Große Afrikanische Grabenbruch. Durch vulkanische Aktivitäten sind hier das Kilimandscharo-Massiv - Afrikas größtem Bergmassiv - sowie das Ruwenzori Gebirge und das Mount Kenya Massiv entstanden. Diese Regionen haben eine enorme ökologische Bedeutung und sind Teil des UNESCO Weltnaturerbes.

 

Im östlichen und südlichen Teil des Kontinents bilden die Serengeti, der Chobe Nationalpark und der Krüger Nationalpark die wichtigsten Schutzgebiete für die Großtierfauna Afrikas

 

 

 

   
© Mandib