leeres_bild.png

Asien  

   

Afrika  

   

 

 








      



-
-

-
-






      


-
-





      


-
-





      


-
-



Schützen Sie sich vor unerfreulichen Ereignissen. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Einen weiteren Versicherungsschutz bieten eine Notfall-, Reisegepäck-, Reise-Unfall und Reise-Krankenversicherung sowie einer Rückführungskostenversicherung bei einem Unfall oder einer Krankheit. Unser Partner HanseMerkur bietet Ihnen diesen umfassenden Versicherungsschutz.





Bitte lesen Sie sich die Allgemeinen Reisebedingungen aufmerksam durch.



Ihre Daten werden seitens Mandib für Beratungszwecke und Informationen zu weiteren Reiseangeboten von Mandib gespeichert. Die Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Sie können selbstverständlich der Nutzung Ihrer Daten jederzeit widersprechen.

 

 

 

 

Einreise

Deutsche Staatsbürger benötigen bei Einreise nach Kirgisistan für einen Aufenthalt bis zu 60 Tagen kein Visum.

Der Reisepass muss mindestens drei Monate über den geplanten Ausreisetag hinaus gültig sein.

Bei Einreise muss ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket vorliegen sowie ausreichend Geldmittel bzw. Kreditkarte.

Die Anreise zum internationalen Flughafen in Bishkek erfolgt in der Regel über Istanbul und dauert insgesamt etwa elf Stunden.

 

Gesundheit

Für die Einreise nach Kirgisistan sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen aber vorsorglich generell für jede Reise die Auffrischung Ihres Standardimpfschutzes gegen Polio, Tetanus, Diphterie und Hepatitis A.

Wir empfehlen, mit Ihrem Hausarzt zusammen Ihren Impfschutz zu überprüfen.

Ein vorsorglicher Schutz gegen die von Zecken übertragbare FSME Erkrankung (Frühsommer Meningoenzephalitis) für Reisen im Frühsommer ist empfehlenswert. Eine Vorsorge gegen Typhus bei einfachen hygienischen Bedingungen und Tollwut bei Tierkontakten ist ebenfalls denkbar.

Die medizinische Versorgung in Kirgisistan ist auf einem sehr niedrigen Niveau. Wir empfehlen daher, die wichtigen Medikamente bei speziellen Bedürfnissen sowie Verbandsmittel und Einwegspritzen aus Deutschland mitzubringen. Das Hilfesystem kann nicht mit europäischem Standard mit z.B. Rettungshubschraubern verglichen werden.

Weitere Reiseinformationen erhalten Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amts.

 

Ausrüstung

Wir empfehlen Ihnen für eine Reise nach Kirgisistan folgende Ausrüstung mitzunehmen.

- einen kleinen Tagesrucksack (min. 25 Liter) für Regenschutz, Kamera, Pullover, Wasserflasche, usw.

- leichte dünne Kleidung für heiße Tage (die Schultern und Knie sollten bedeckt sein für evtl. Besichtigungen)

- warme Kleidung für die Abende

- Regen- und Windschutzkleidung

- Sandalen als zweites leichtes Schuhwerk

- trittsichere Schuhe für Wanderungen

- eine kleine „erste Hilfe“ Ausrüstung

- 2 Kopien von Ihren wichtigen Reisedokumenten im Falle eines Verlustes (Reisepass, Flugticket, Versicherung, usw.) + 2 Passfotos

- internationaler Impfpass

- Auslandskrankenversicherung

- Hut oder Mütze, Sonnenbrille, Sonenschutzcreme für den Sonnenschutz

- Mückenschutz

- Taschenlampe mit Ersatzbatterien

- kleiner russisch-deutsch Sprachführer

- Wanderstöcke und eine 2-Liter Flasche für Wanderungen

- Badesachen

In den Sommermonaten empfiehlt es sich, leichte atmungsaktive Sommerkleidung mitzunehmen. In den Bergregionen können die Abende sehr kühl werden. Da empfiehlt es sich, auch warme Wollkleidung einzustecken. Trittsicheres Wasser resistentes Schuhwerk ist ebenfalls obligatorisch. Ein ausreichender Sonnenschutz ist auch wichtig.

 

Da die kirgisische Bevölkerung hauptsächlich dem islamischen Glauben angehört sollten vor allem Frauen eher dezente Kleidung und keine kurzen Röcke oder Hosen wählen.

 

Währung

Das offizielle Zahlungsmittel ist der Som. 1 Som entstprechen 100 Tiyin. Der Euro kann bar gut in die kirgisische Währung eingetauscht werden. Das Geldwechseln ist gesetzlich erlaubt in Hotels, Banken und lizensierten Wechselstuben.

In Bishkek sind auch Geldautomaten vorhanden. Hier werden EC- und Kreditkarten akzeptiert, jedoch mit eventuell hohen Gebühren.

 

Kirgisistan ist ein sich schnell veränderndes Land. So empfehlen wir, sich über die aktuellen Reiseinformationen auf der Internetseite der kirgisischen Botschaft zu informieren.

 

Fotografieren

Militärische und öffentliche Gebäude wie Flughäfen und Brücken sowie Verwaltungsgebäude dürfen nicht fotografiert werden.

Es ist auch sehr wichtig, die gläubige Bevölkerung vorher um Erlaubnis zu fragen, ob wir sie fotografieren dürfen. Dies gebietet vor allem die Höflichkeit. Vor allem ältere Menschen sowie Frauen möchten ungern fotografiert werden.

In Moscheen und anderen religiösen Einrichtungen sollte ebenfalls vorher um Erlaubnis gefragt werden, bevor fotografiert wird.

 

 

Vorraussichtliche Flugtermine:

 

Hinflug:

Rückflug:

 

Reisegruppe bis max 14 Personen*:

 

Inkl. Hin- und Rückflug ab Frankfurt/Main:

1.699,- € / Person im Doppelzimmer / halbes Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag: 110,- €)

 

Ohne Hin- und Rückflug:

1.099,- € / Person im Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag: 110,- €)

 

* Es handelt sich um eine garantiert stattfindende Gruppenreise

* Eine Einzimmer- oder Doppelzimmerbelegung ist in den Jurten nicht möglich (4 - 6 Personen pro Jurte)

Die Termine und Zeiten können Sie mit uns nach Ihren Vorstellungen abstimmen.

Sie haben auch die Möglichkeit, die Reiseroute in ihrem Ablauf zu modifizieren, mit weiteren Sehenswürdigkeiten zu erweitern, einzelne Orte lieber zu streichen oder durch andere zu ersetzen. Wir passen Ihre Nepalreise gerne nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen an.

 

 

 

Im Reisepreis enthalten sind:

- internationale Flüge von/nach Frankfurt am Main inklusive sämtliche Steuern und Gebühren

- 3 Übernachtungen in Bishkek im 3-Sterne Hotel „Asia Mountains“

- 1 Übernachtung in einer Jurte am Son Kul See (4-6 Personen)

- 1 Übernachtung in einer Jurte in Tash Rabat (4-6 Personen)

- 1 Übernachtung bei einer Familie in Kochkor

- 1 Übernachtung im Gästehaus „Green Yard“ in Karakol

- 1 Übernachtung im Hotel am Issyk Kul See

- Vollpension auf der gesamten Reise

- Deutsch sprechender Reisebegleiter

- Transport laut Programmbeschreibung im Kleinbus Mercedes Sprinter

- sämtliche Gebühren und Eintrittsgelder wie im Reiseprogramm beschrieben

- Trinkwasser

- Insolvenzversicherungsschein

 

 

Im Reisepreis nicht enthalten sind

 

- Visagebühr

- private Reiseversicherung

- alkoholische Getränke

- Trinkgelder

- persönlicher Bedarf wie Bekleidung, Wäscherei, Telefon

 

- Änderungen im Programmablauf aufgrund von Flugverspätungen, Flug- oder Zugausfällen, Änderungen im Flug- oder Zugfahrplan,

  Krankheit, Wetter oder anderen unvorhersehbaren Gründen höherer Gewalt

- Haftung für Verlust, Diebstahl oder Schäden an persönlichem Eigentum

- Haftung für zusätzliche Kosten aufgrund von Verspätungen oder Änderungen im Luftplan oder anderen Dienstleistungen,

  Krankheit, Wetter, Streiks, Krieg, Quarantäne oder andere von Mandib nicht zu vertretenden Ursachen.

 

 

 

 

 

1. Tag: Flug Frankfurt am Main – Bishkek

Wir reisen innerhalb Deutschlands in Eigenregie zum Flughafen Frankfurt am Main.

Am Abend erreichen wir Bishkek. Wir werden am Flughafen herzlich empfangen und zu unserem Hotel gefahren. Am Abend genießen wir unser Abendessen

Wir übernachten im 3-Sterne Hotel „Asia Mountains“

 

2. Tag: Ausflug zum Naturpark „Ala Archa“ (40km)

Nach dem Frühstück fahren wir zum Naturpark Ala Archa in den Bergen von Tian Shan – den „Himmlischen Bergen“ - etwa 40 Kilometer südlich von Bishkek. Die Archa, die dem Naturpark ihren Namen gibt, ist ein heller oder farbenfroher Wachholder. Es ist bei den Kirgisen eine heilige Pflanze. Der Rauch, der beim Feuer mit dieser Pflanze entsteht, soll die bösen Geister fern halten. Dennoch soll der Wachholder nicht in der Nähe ihrer Behausung wachsen, da er den in seiner Nähe wohnenden Menschen stetig ihre Energie raube.

Der Park erstreckt sich über etwa 200 Quadratkilometer mit Gletschern, malerischen Gebirgen, Wasserfällen und Flüssen, Wäldern sowie einer reichhaltigen Pflanzen- und Tierwelt. Die Bergwiesen bieten den Bergziegen Hirschen und Murmeltieren sowie dem Schneeleoparden einen wichtigen Lebensraum. Wir wandern durch den abwechslungsreichen und landschaftlich beeindruckenden Naturpark und es eröffnen sich wunderbare Panoramablicke. Wir picknicken zur Mittagszeit.

Zurück in Bischkek erkunden wir am Nachmittag Bishkek. Ruhig und entspannt wirkt die Hauptstadt Kirgisistans auf uns. Sie ist eine wunderbare grüne Stadt mit vielen lohnenswerten Museen und einer reizvollen Kombination aus traditionellen Häusern und Gebäuden aus der Sowjetzeit. Bei einem Besuch des Osh Bazar schauen wir dem bunten Geschehen zu und erleben den Zauber Zentralasiens. Die kirgisische Ala Too Bergkette bildet eine fantastische Kulisse.

 

3. Tag: Bishkek – Son Kul See (360km)

Nach dem Frühstück fahren wir auf die Hochebene des Bergsees Son Kul im Norden der Provinz Naryn. Dieser alpine See ist einer der bezauberndsten Orte in Kirgisistan. Es ist nach dem Issyk Kul See der zweitgrößte See in Kirgisistan. Der See liegt auf einem weiten Plateau auf gut 3.000 Metern Höhe umgeben von einer großen sanften Weidefläche und malerischen Bergen und unzähligen Edelweiß.

Sobald wir die Hauptstadt verlassen eröffnet sich für uns die endlose Weite des Landes.

Wir verspüren eine wunderbare Harmonie zwischen Mensch, Tier und Natur. Im Vergleich zum Issyk Kul See ist der Son Kul See sehr abgelegen und ursprünglicher. Das macht seinen besonderen Reiz aus. Hier lassen die Nomaden in den Sommermonaten ihre Schafsherden und Pferde grasen. Wir begegnen hautnah den Nomaden. Wir tauchen in das faszinierende Nomadenleben in seiner traditionellen Natürlichkeit ein. Wir schauen den Nomaden zu und erhalten einen wunderbaren Einblick in deren Alltagsleben.

Unser Mittagessen genießen wir wieder in Form eines Picknicks.

Am Nachmittag können wir eine Wanderung in die traumhafte Umgebung unternehmen oder wir genießen die Zeit bei einer freundlichen Nomadenfamilie.

Heute übernachten wir bei den sehr gastfreundlichen Nomaden in einer Jurte am See und nehmen auch hier unser Abendbrot zu uns. Die kristallklare Luft, weit entfernt von jeglicher Licht- und Luftverschmutzung verspricht einen einmaligen Sternenhimmel.

 

4. Tag: Son Kul See – Baetovo – Tash Rabat Karawanserai (160km)

Heute fahren wir nach dem Frühstück über mehrere Bergpässe mit herrlichen Ausblicken in das Hochtal Tash Rabat zum Dorf Bartovo.

Wir machen einen Ausflug zur Karawanserai Tash Rabat und wandern durch die fabelhafte Natur. Mit etwas Glück begegnen wir auf den Weiden grasenden Yaks.

Tash Rabat bedeutet übersetzt „Sterinerne Herberge“ und war einst ein Gasthaus sowie wichtiger Handeslpunkt an der großen Seidenstraße. Der festungsartige Bau aus dem 15. Jahrhundert mit seinen 31 Räumen und sogar unterirdischen Gefängniszellen ist gut erhalten geblieben.

Umgeben von den grenzenlosen Weiten dieser einzigartigen Natur und weit entfernt von der Zivilisation übernachten wir erneut in einem Jurten Camp. Wir sehen dem Leben der Nomaden zu und genießen diese einzigartige Natur. Am Abend genießen wir unser Abendessen vor unseren Jurten. Fernab jeder störenden Lichtquelle werden wir überwältigt vom endlosen klaren und hellen Sternenhimmel.

 

5. Tag: Tash Rabat Karawanserai – Naryn – Kochor (230km)

Nach dem Frühstück fahren wir in das idyllische Dorf Kochor. Zu Mittag werden wir Gäste einer lokalen Familie.

In Naryn besuchen wir die zentrale Moschee und weitere Sehenswürdigkeiten. Naryn ist eine alte Garnisonsstadt, malerisch gelegen an den Ufern des Flusses Naryn an der Seidenstraße. Es ist der letzte Ort, bevor die Seidenstraße über den Torugart Pass nach Kashkar in China führt.

Die Landschaft ist einzigartig. Canyons mit roten Felsen, das Flusstal des Naryn, ein Natursee wird von kleinen und großen Flüssen gespeist.

Wir haben die Möglichkeit, bei der Herstellung der Shyrdaks, der berühmten kirgisischen Filzteppiche, beizuwohnen und ein wenig mit eigenen Händen bei dem aufwendigen Entstehungsprozess mitzuwirken.

Wir werden heute von einheimischen Familien im nahe gelegenen Dorf Kochor zum Abendbrot eingeladen und übernachten in einem einfachen aber gemütlichen landestypischen Gästehaus.

 

6. Tag: Kochor – „Märchen Schlucht“ – Karakol (270km)

Nach dem Frühstück reisen wir weiter nach Osten in Richtung Issyk Kul See. Der heilige See der Kirgisen inmitten des gewaltigen Tien Shan Gebirges ist mit einer Fläche von über 6.000 Quadratkilometern der zweitgrößte Hochgebirgssee weltweit. Der See hat einen geringen Salzgehalt und gefriert im Winter nicht zu.

Wir fahren entlang des südlichen Ufers und erreichen das Tal von Jety Oguz – der „Märchenschlucht“. Der Name der Schlucht ist in vollem Umfang gerechtfertigt. Wir unternehmen einen faszinierenden Spaziergang entlang unzähliger ungewöhnlicher bizarrer roter Sandstein Formationen. Die von Wind und Wetter über die Jahrhunderte geformten Felsen regen unsere Fantasien an und wir kommen uns wirklich vor wie in einem Märchenland. Wir können antike Felszeichnungen bewundern. Um die Sandsteinformationen entstanden fantasievolle Legenden wie die des gebrochenen Herzens. Eine Legende besagt, dass einst sieben Stiere das Land verwüstet haben und hier zu Stein verwandelt wurden.

Unterwegs können wir auch Nomaden begegnen. Sie ziehen im Sommer mit ihren Yak- und Schafsherden auf die Sommerweiden in den Bergen.

Wir übernachten in einem Gästehaus in Karakol am Issyk Kul See.

 

7. Tag: Karakol – Cholpon Ata (150km)

Karakol liegt ruhig und malerisch am Issyk Kul See und eingebettet von den Tien Shan Bergen – dem Himmelsgebirge. Nach dem Frühstück besuchen wir unter anderem die im Stil einer buddhistischen Pagode erbaute Dungan Moschee. Sie wurde aus Holz gefertigt ohne einen einzigen Metallnagel. Die strahlende russisch-orthodoxe Dreifaltigkeits-Kathedrale und das Przhevalskii Museum sind weitere Ziele.

Nach dem Mittagessen fahren wir entlang schneebedeckter Berge und Getreidefelder weiter nach Cholpon Ata. Wir können hier die Zeugnisse einer Jahrtausende alten bronzezeitlichen Siedlung und einer heiligen Stätte mit unzähligen imposanten Steinmalereien bestaunen. 2.500 Jahre bis 800 Jahre vor Chr. entstanden diese einzigartigen und eigenartigen Felszeichnungen.

Am Nachmittag können wir am malerischen See entspannen und sogar bei Wassertemperaturen von über 25 Grad wunderbar baden gehen – stets die spektakulären schneebedeckten Berge des Tien Shan im Hintergrund. Mit seiner reichen Tier- und Pflanzenwelt ist der Issyk Kul See eines der beeindruckenden Naturschätze Zentralasiens.

Wir übernachten in einem Hotel am Ufer des Issyk Kul Sees in Cholpon. Abendbrot im Hotel.

 

8. Tag: Cholpon Ata – Bishkek (280km)

Nach dem Frühstück fahren wir entlang des nördlichen Ufers zurück nach Bishkek. Unterwegs besuchen wir den historischen Komplex „Burana Tower“, ein großes Minarett im Chuy Tal im Norden Kirgisistans aus dem 11. Jahrhundert. Während der Hochzeit der Seidenstraße war das Minarett ein wichtiger Standort für Reisende. Es bildet neben einigen Grabsteinen und einem Feld kleiner Steinkrieger, die Balbals sowie den Schlossruinen die spannenden Überreste der antiken Stadt Balasagun – gegründet von den Karakhaiden im neunten Jahrhundert.

Über eine steinerne Wendeltreppe gelangen wir auf den Turm und können einen herrlichen Blick auf das weite Chuy Tal genießen.

Eine traurige Legende ist eng mit der Geschichte des Turms verbunden. Eine Hexe warnte den damaligen König, dass seine neugeborene Tochter im Alter von 18 Jahren sterben sollte. Um seine Tochter zu schützen, baute der König einen hohen Turm, in welche er sie versteckte. Niemand betrat den Turm, nur die Diener der Tochter brachten ihr zu Essen und zu Trinken. Die Tochter wuchs alleine heran zu einer wunderschönen jungen Dame. Eines Tages jedoch hat sich eine giftige Spinne im Essen versteckt, welches die Tochter von ihren Dienern bekam. Die Spinne biss die Tochter und sie starb im Turm im Alter von 18 Jahren.

Zu Mittag werden wir zum Essen von einer lokalen Familie eingeladen.

Wir übernachten in einem Hotel in Bishkek. In einem lokalen Restaurant lassen wir noch einmal unsere wunderbaren, auf dieser Reise gewonnenen, Eindrücke Revue passieren.

 

9. Tag: Abflug nach Frankfurt am Main

Wir reisen nach Ankunft in Frankfurt am Main in Eigenregie nach Hause.

Hinter uns liegt eine fantastische Reise im Herzen Zentralasiens.

Kirgisistan ist ein einzigartiges und erstaunliches Land. Seine Schönheit zieht jeden Besucher in ihren Bann.

Diese kleine Oase im Herzen Asiens überzeugt durch ihre große Vielfalt an Naturschätzen. Uns erwarten grandiose Berglandschaften des zweithöchsten Gebirges der Welt. Kirgisistan wird mit seinen unberührten Bergen und die reiche Natur oft auch die „asiatische Schweiz“ genannt.

weiterlesen...


 

   
© Mandib